Schiacciata mit roten Zwiebeln





Zutaten

  • 500 g Mehl, Hartweizenmehl oder alternativ 2/3 405er und 1/3 Hartweizengrieß
  • 1 Paket Trockenhefe
  • 1 1/2 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 325 g Wasser
  • 3  Zwiebel(n), rote, geachtelt
  • 200 g Käse (Greyerzer), gerieben
  •  Thymian - Zweige, frische
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz, grobes
  •  Pfeffer, aus der Mühle


Zubereitung

Das Mehl, die Hefe und das Salz vermischen, Olivenöl und Wasser hinzufügen und alles sehr gründlich ca. 10 Minuten kneten, bis ein weicher, elastischer Teig entsteht.
Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 1 – 1,5 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig abschlagen und 10 Minuten ruhen lassen.

Den Teig zu einem Kreis von ca. 25 cm Durchmesser ausrollen, auf ein Backblech legen und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen erneut verdoppelt hat.

Mit einem EL oder den Fingerspitzen 1 cm tiefe Dellen in die Oberfläche des Teiges drücken. Den Greyerzer, die Zwiebeln, den Thymian, sowie das Salz und den Pfeffer gleichmäßig darauf verteilen, mit Öl beträufeln und ca. 30 Minuten im auf 200°C vorgeheizten Ofen backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schwarzbrottorte (mit Schinken oder Lachs)





Zutaten

  • 2 Pck. Schwarzbrot
  • 100 g Butter
  • 1 EL Senf
  • 1 kleine Zwiebel(n), gehackt
  • 2 Pck. Kochschinken
  • 2 Bund Schnittlauch, klein geschnitten
  • 200 g Frischkäse
  • 2 EL Joghurt
  • 1 Ecke(n) Kräuterschmelzkäse
  •  Salz und Pfeffer

  Zum Verzieren:

  •  Tomate(n), Gurke, Radieschen, Paprika


Zubereitung

Einen Tortenring 26 cm mit Brot auslegen.

Butter, Senf, Zwiebel, 1 Pck. gewürfelten Kochschinken und 1 Bund Schnittlauch miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse auf der Brotschicht verteilen.

Dann wieder eine Schicht Brot auslegen.

Frischkäse, Joghurt, 1 Bund Schnittlauch und Kräuterkäse miteinander vermengen. Auf der 2. Brotschicht verteilen. Dann ganze Schinkenscheiben darauf legen und mit Tomate, Gurke, Radieschen und Paprika nach Belieben garnieren. Für ca. 1 Std kühl stellen.


Variante mit Lachs:
Bei der ersten Füllung die Zwiebeln weglassen, statt Schinken Lachs und statt Schnittlauch Dill verwenden. Für die zweite Füllung: statt Kräuterkäse Meerrettich, statt Schnittlauch Dill verwenden. Garniert wird hier mit Eiern.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Rhabarber Crumble (mit herrlich knusprigen Knusperstreuseln)





Zutaten

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 400 g Mehl, Type 405 (oder auch 630er Dinkelmehl)
  • 100 g Haferflocken, blütenzarte
  • 800 g Rhabarber bis 1000 g, fertig geputzt gewogen
  •  etwas Butter, weiche für die Form
  •  etwas Puderzucker, zum Bestäuben


Zubereitung

Eine Pie-Form von ca. 28 cm Durchmesser mit etwas Butter ausstreichen (meine hat 30 cm - das geht natürlich auch).

Die Rhabarberstangen waschen, putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Dickere Stangen halbiere ich immer längs und schneide sie dann in kleine Stücke.

Backofen auf 200° C vorheizen.

Die Butter in einem etwas größeren Topf schmelzen lassen.
Mit einer Gabel den Zucker, Vanillezucker, Salz sowie das Mehl und die blütenzarten Haferflocken langsam in die flüssige Butter einrühren. Dabei entstehen die Streusel wie von selbst.

Nun etwa die Hälfte des Streuselteiges als dünnen Boden in die Pie-Form krümeln. Die Rhabarberstücke darauf verteilen und darüber werden die restlichen Streusel gegeben.

Den Crumble im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene für 30 - 35 Minuten bei 200° C backen.
Die Streusel sollten schön goldbraun sein; also nicht zu dunkel.

TIPP:
Wer die Streusel noch knuspriger haben möchte, bestäubt sie VOR dem Backen noch dünn mit Puderzucker.
Lauwarm serviert schmeckt so ein Crumble natürlich am allerbesten. Dazu passt Vanille-Eis oder gekochte Vanille-Sauce wunderbar.
Auch mit Obstsorten wie Kirschen, Johannisbeeren, Blaubeeren, Pfirsichen, Aprikosen, etc. ist dieser Crumble mit seinen knusprigen Streuseln ein Genuss. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Bei süßerem Obst wie z.B. bei Erdbeeren, Pfirsichen oder Aprikosen würde ich die Zuckermenge im Teig ein wenig reduzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.