Erbseneintopf





Zutaten

  • 250 g Erbsen, getrocknete
  • 80 g Speck, durchwachsen, gut geräuchert
  • 1 m.-große Zwiebel(n), fein gehackt
  • 150 g Karotte(n), geputzt, gewürfelt
  • 100 g Knollensellerie, geschält, gewürfelt
  • 300 g Kartoffel(n), mehlig kochend, geschält, gewürfelt
  • 1 TL Majoran, gerebelt, ca.
  •  Salz und Pfeffer, weiß aus der Mühle
  • 4 Würstchen, Wiener
  • 1 EL Petersilie, gehackt, oder mehr


Zubereitung


Die Erbsen waschen und über Nacht in ca. 1,5 L Wasser einweichen.

Den Speck würfeln und in einem Topf auslassen, Karotten- und Selleriewürfel dazu geben und kurz anbraten lassen. Erbsen mit dem Einweichwasser dazugeben und alles ca. 1 Stunde köcheln lassen, dabei ab und an umrühren, damit nichts ansetzt.
Dann die Kartoffeln und den Majoran zugeben, weiterkochen.

Sind die Kartoffeln gar, den Eintopf würzen und die Würstchen darin heiß werden lassen.
Wer möchte, kann den Eintopf auch, natürlich ohne die Würstchen, pürieren.
Zum Schluss die Petersilie darüber streuen.

Dazu schmeckt eine dicke Scheibe frisches kräftiges Bauernbrot.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Makhani Hähnchen (Leckeres Curry, für Gäste geeignet)






Zutaten

  • 150 g Cashewkerne, ungesalzen
  • 2 EL Currypulver, mittelscharf
  • 4 Knoblauchzehe(n)
  • 2 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 2 EL Weißweinessig
  • 100 g Tomatenmark
  • 150 g Joghurt
  • 750 g Hähnchenbrustfilet(s)
  • 50 g Butter
  • 1  Zwiebel(n)
  • 1 Zimtstange(n)
  • 1/2 TL Kardamompulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 TL Chiliflocken
  • 400 g Tomate(n), gehackt, aus der Dose
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne, nach Belieben
  •  Koriandergrün, gehackt, nach Belieben


Zubereitung

Die Cashewkerne mit dem Currypulver in einer Pfanne bei schwacher Hitze 3 Minuten trocken rösten. Den Ingwer schälen und reiben, den Knoblauch in kleine Stücke schneiden.

Die Cashewkerne zusammen mit Ingwer, Knoblauch, Essig, Tomatenmark und Joghurt in einer Küchenmaschine oder im Mixer pürieren. Die so entstandene Paste mit dem Fleisch in einer Schüssel vermischen und alles 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

In einer großen Pfanne oder einem großen Topf die Butter zerlassen. Zwiebel, Zimt, Salz und Kardamom bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten andünsten, bis die Zwiebel weich ist. Das Fleisch mit der Marinade dazugeben und 10 Minuten kochen lassen. Die Chiliflocken, gehackte Tomaten aus der Dose und die Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und ohne Deckel 40 - 45 Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren die Sahne unterrühren und das Gericht mit dem gehackten Koriander bestreuen.

Dazu passt wunderbar Basmati Reis oder Naan.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bananasplit - Crepes





Zutaten

  • 100 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Ei(er)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 EL Mineralwasser
  • 4 EL Nutella
  • 1 Banane(n)


Zubereitung


Man mische die Milch, Eier und Mehl - sowie die Prise Salz - so, dass ein flüssiger Teig entstehe, der daraufhin eine halbe Stunde ruhe.
Dann gebe man einen Schuss Mineralwasser hinzu und verrühre den Teig, während die Pfanne bereits erhitzt werde (es empfiehlt sich eine Teflon-beschichtete Pfanne).

Man gebe immer soviel Teig in die Pfanne, dass dünne Teigfladen entstehen, die von beiden Seiten goldbraun gebacken werden.
Dann bestreiche man die heißen, fertigen Crepes mit Nutella und lege Bananenstücke in die Mitte des Crepes, bevor er zugeklappt und serviert werde.
Guten Appetit!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Biskuit-Überraschungskuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 50 g Stärkemehl
  • 1 TL, gestr. Backpulver
  • 25 g Kakao
  • 5 Ei(er)
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck. Windbeutel, TK, à 12 Stück

  Für den Guss:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Speiseöl

  Außerdem:

  • Fett und Mehl für die Form


Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Eier trennen. Die Eiweiße zu steifem Schnee aufschlagen, dabei am Ende den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe einzeln unterrühren. Das Mehl, Backpulver und die Stärke mischen, auf die Eierschaummasse sieben und vorsichtig unterheben.

Die Hälfte des Teiges in die Form geben, darauf eine Lage Windbeutel - 6 Stück - verteilen. Den Kakao unter den Restteig heben. Den dunklen Teig auf den Windbeuteln verteilen und darauf wieder eine Lage Windbeutel legen; diese etwas eindrücken. Die Form in die Backröhre, untere Schiene, geben und ca. 45 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Den Kuchen vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Für den Guss die Zartbitterschokolade und das Öl über einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bunter Hackfleisch - Gemüse - Eintopf





Zutaten

  • 1 m.-große Zwiebel(n)
  • 2 EL Olivenöl, (oder anderes)
  • 400 g Gehacktes (Faschiertes), gemischtes
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 4 große Kartoffel(n)
  • 1 gr. Dose/n Tomate(n), stückige oder püriert
  • 500 ml Suppe (Brühe), Rind- oder Gemüse-
  • 4 m.-große Karotte(n)
  • 1 m.-großer Paprikaschote(n), rot oder andere Farbe
  • 1 Stange/n Porree, (Lauch)
  • 1 EL Kräuter, gemischte, evtl. getrocknet
  •  evtl. Mais, Erbsen, Brokkoli
  •  Kräutersalz
  •  Pfeffer


Zubereitung

Die geschälte Zwiebel würfeln und in einem größeren Topf in Olivenöl leicht anrösten, Faschiertes dazugeben und krümelig anbraten.
Die geschälten Kartoffeln in kleine Würfel schneiden, in den Topf geben und mit Suppe und Dosentomaten aufgießen - die Kartoffeln und später das Gemüse sollten immer leicht bedeckt sein - ansonsten Suppe nachfüllen.
Gepressten Knoblauch, viel gemahlenen Pfeffer und Kräuter (z.B. getrockneten Majoran, Thymian, Oregano gemischt) dazu geben und leicht kochen lassen.

In der Zwischenzeit zuerst die Karotten in dünne Scheibchen schneiden und nach ca. 15 Minuten in den Topf geben. Den Paprika in kleine Würfel oder Steifen schneiden und den geputzten Porree (ich verwende gerne den vorgeputzten) in Scheiben schneiden und nach weiteren 10 Minuten dazugeben und noch ca. 10 Minuten köcheln lassen, gut mit Kräutersalz abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.
Die Kochzeit richtet sich natürlich ein wenig nach der Größe der Kartoffel- und Gemüsestückchen und wie knackig man es mag.
Wer möchte, ersetzt das eine oder andere Gemüse durch Mais, Erbsen oder Brokoliröschen oder gibt zusätzlich etwas davon dazu und nimmt vom anderen Gemüse dafür weniger.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.