Käsekuchen vom Blech





Zutaten

  Für den Boden:

  • 140 g Butter oder Margarine
  • 140 g Zucker
  • 2 Ei(er)
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

  Für den Belag:

  • 200 g Zucker
  • 2 Ei(er)
  • 4 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3/4 Liter Milch
  • 2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  • 1000 g Quark
  • 350 ml Öl

  Für den Guss:

  • 4 Eiweiß
  • 4 EL Zucker
  •  Fett für das Blech
  •  evtl. Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung

Für den Boden Fett, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten. In der gefetteten Fettpfanne des Backofens ausrollen.

Für den Belag Zucker, ganze Eier und Eigelb verrühren. Zuerst Zitronensaft und Milch verrühren und zugeben, dann Puddingpulver, Quark und Öl zugeben. Auf den Teigboden gießen und mit einem Teigschaber gleichmäßig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 30 Min. backen..

Inzwischen für den Guss Eiweiß steif schlagen, den Zucker dabei vorsichtig einrieseln lassen. Auf der Quarkmasse verstreichen und nochmals ca. 10 Min. backen.

Eventuell mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dazu schmeckt Schlagsahne.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Börek mit Hackfleisch





Zutaten

  • 1 Pck. Teig - Blätter (Yufkablätter, im Türkischen Lebensmittelgeschäft )
  • 300 g Hackfleisch vom Rind oder Lammhackfleisch
  • 1 große Zwiebel(n)
  • 3  Peperoni, milde
  • 1 Bund Petersilie, ( glattblättrig)
  • 1 große Fleischtomate(n)
  • 1 TL Salz und Pfeffer
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2  Ei(er)
  • 200 g  Joghurt
  • 150 g Butter
  •  Kreuzkümmel, (gemahlen)


Zubereitung

Hackfleisch mit der Zwiebel, den Tomaten scharf anbraten, Peperoni und Tomaten klein schneiden. Knoblauch pressen und zu der Hackmasse geben. Tomatenmark in etwas Wasser auflösen und über das Hackfleisch geben, alles mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und Kreuzkümmel abschmecken und bei kleiner Flamme fertig braten, die Petersilie fein wiegen und unter das Hackfleisch geben.
Den Joghurt mit den Eiern verrühren und die Hälfte der geschmolzenen Butter gut unterrühren.
Eine Eckige Auflaufform oder Backblech mit hohem Rand mit Butter bepinseln und mit 1 Yufkablatt auslegen, mit der Joghurtmasse bestreichen und wieder ein Teigblatt drauflegen, jetzt einen Teil des Hackfleisches darüber verteilen und wieder von vorne anfangen, jedoch jetzt immer nur 1 Teigblatt verwenden (die letzte Schicht muss eine Teigplatte sein). Zum Schluss mit einem Eigelb bepinseln und rautenartig einschneiden, mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen.

Das ganze bei ca. 180 im Backofen ca. 20 min goldgelb backen.
Nach dem Backen sofort 1 Glas Wasser darüber geben und mit einem feuchten Küchentuch ca. 5 min abgedeckt stehen lassen.
Beilage: Bauernsalat, Joghurt
Statt Hackfleisch kann man auch 250g Schafskäse, 2 Bund Petersilie nehmen. Dafür den Käse zerbröseln die Petersilie fein wiegen miteinander vermischen und über die Teigplatten geben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Putensteaks aus dem Ofen





Zutaten

  • 1 kg Putenbrust am Stück
  • 5 Scheibe/n Bacon
  •  Butterschmalz zum Anbraten
  •  Salz und Pfeffer
  •  wenig Chili
  •  Estragon
  • 600 g Blattspinat (TK), gehackt
  • 150 g Gorgonzola
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  •  Muskat
  • 30 g Pinienkerne
  •  Parmesan, frisch geriebener
  • 1 Paket Gnocchi (Kühlregal)


Zubereitung

Die Putenbrust in 5 dicke Stücke schneiden. Diese ruhig schon würzen und kurz, aber kräftig in der Pfanne im heißen Butterschmalz anbraten. Herausnehmen, mit jeweils einem Speckstreifen umwickeln und warmhalten.

Die Gnocchi nach Packungsbeschreibung garen und abgießen. Eine Auflaufform mit Butterschmalz auspinseln und die Gnocchi hineinlegen.

In der Fleischpfanne langsam den Spinat (ich hatte die Würfelchen, die sich sehr gut portionieren lassen) mit Gorgonzola, Sahne, die ganze und leicht angedrückte Knoblauchzehe (kann dann später gut entfernt werden) und Hühnerbrühe erhitzen. So lange rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Fleisch auf den Gnocchi verteilen und die Zwischenräume mit der Spinat-Gorgonzola-Sauce auffüllen. Das Fleisch sollte weitestgehend frei von Sauce bleiben, damit der Speck eine Chance bekommt, kross zu werden. Die Pinienkerne über das Ganze streuen und leicht mit Parmesan bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 40 Min. garen.

Noch besser schmeckt es natürlich mit selbstgemachten Gnocchi, dann fällt es aber nicht mehr in die Rubrik "schnelle Küche".
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gewürzschnitten blitzschnell






Zutaten

  • 250 g Margarine
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Ei(er)
  • 1 Pck. Puddingpulver (Schokoladengeschmack)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz
  • 125 ml Milch
  • 2 EL Rum


Zubereitung


Alle Zutaten klumpenfrei verrrühren. In ein gefettetes Backblech oder einen Backrahmen geben.

Bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Weihnachtsplätzchen





Zutaten

  • 240 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 2  Eigelb
  • 70 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale, oder 1 Pck. Citroback 1 X)
  • 1 Prise(n) Salz
  •  Himbeerkonfitüre und/oder Johannisbeerkonfitüre
  •  Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung

Alle Zutaten zusammen mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Für 1 - 2 Std. kalt stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft ca. 180 Grad) vorheizen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech setzen. Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren. Achtung - bitte nicht durchbohren!

Die Konfitüre glatt rühren und mit einem Spritzbeutel (ich mache das immer mit einem kleinen Espressolöffel) in die Vertiefungen der Teigkugeln füllen.

Im vorgeheizten Backofen 10 - 15 Minuten backen. Bitte beobachten! Sie dürfen nicht zu braun werden!
Auskühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

EIERLIKÖR PUNSCH





Zutaten

  • 2-3 EL Amaretto
  • 250 ml Eierlikör
  • 250 ml Obers
  • 500 ml Vollmilch
  • 1 St Zimtstange groß


Zubereitung

Milch mit Zimtstange stark aufkochen und vom Herd weg stellen. Die Hälfte des Obers mit Eierlikör und Amaretto dazu geben.
Das restliche Obers schlagen. Die Zimtstange entfernen, Punsch in Punschgläser füllen und obenauf mit Zimtpulver dekorieren oder dekorativ mit Zimtstange servieren.

Tipps zum Rezept

Statt Amaretto kann man auch weißen Rum nehmen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.