Paprika Potato Wedges





Zutaten

  • 18 Stk. Kartoffeln
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1.5 EL Grillgewürz
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 Tasse Sauerrahm
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 3 EL Schnittlauch
  • 2 TL Sauce (scharfe)


Zubereitung

Für die Paprika Potato Wedges den Ofen auf 230 Grad mit Heißluft vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln darin 5 Minuten lang garen. Wasser abgießen, Kartoffelspalten kurz abtropfen lassen und in eine große Schüssel füllen.
Das Olivenöl über den Kartoffelspalten verteilen, mit Paprikapulver und Grillgewürz (oder Salz und Pfeffer) nach Geschmack würzen. Die Schüssel gut durchschwenken, sodass alle Kartoffelspalten gleichmäßig mit Gewürzen und Öl bedeckt sind.

Die Kartoffelspalten auf dem Ofenrost in einer Lage ausbreiten und rund 15 Minuten lang knusprig backen. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen und fein hacken. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und ebenfalls fein hacken. Sauerrahm mit Knoblauch, Schnittlauch und scharfer Sauce verrühren. Als Dip mit den Kartoffeln servieren.

Rezept-Tipp
Die Paprika Potato Wedges können auch ohne Vorkochen zubereitet werden. In diesem Fall verlängert sich die Backzeit entsprechend.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Frozen-Yoghurt Bites mit Ribiseln





Zutaten  

  • 1 Stk. Eiswürfelform
  • 1 Stk. Frischhaltefolie
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 75 ml Schlagobers
  • 1 Handvoll Ribiseln


Zubereitung

Für die Frozen-Yoghurt Bites mit Ribiseln, die Ribiseln vom Grünzeug befreien und waschen.
Dann den Naturjoghurt mit dem Vanillezucker verrühren.
Als nächstes das Schlagobers mit dem Mixer halb-steif schlagen und zusammen mit den Ribiseln unter den Joghurt heben.
Anschließend die Creme in den Eiswürfelbehälter geben, glattstreichen, mit Frischhaltefolie abdecken, und im Gefrierfach ca. 3 Stunden gefrieren lassen.

Rezept-Tipp
Die Frozen-Yoghurt Bites mit Ribiseln kann man auch mit anderen Fruchtstücken zubereiten. Wer es süß mag, kann zusätzlich noch etwas Zucker hinzufügen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Kokoserdbeer-Torte





Zutaten 

Für den Biskuitteig

  • 5 Stk. Eier
  • 170 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 5 EL Wasser
  • 1 TL Backpulver

Für die Kokoscreme

  • 1 Packung Puddingpulver (Kokosgeschmack)
  • 480 ml Milch
  • 2 Flaschen Rama Cremefine
  • 3 Packungen Sahnesteif
  • 5 EL Staubzucker
  • 20 ml Kokossirup
  • 1 Schuss Rumaroma

Für Belag und Dekoration

  • 500 g Erdbeeren
  • Nach Belieben Erdbeermarmelade
  • 1 Packung Raffaellos
  • 1 Packung Kokosraspeln


Zubereitung

Für den Biskuitteig die Eier trennen, Eiklar und Zucker zu Schnee schlagen. Dann die Dotter und das Wasser auf kleiner Stufe hinein mixen, Mehl und Backpulver vermengen und unterheben. In eine gefettete Tortenform füllen. Bei 180° ca. 25 min backen und auskühlen lassen.
Für die Kokoscreme: Kokospuddingpulver (oder Vanillepudding) mit etwa 1/2 l Milch kochen und auskühlen lassen.
2 Flaschen Rrama Cremfine zum Schlagen aufschlagen und mit 3 Sackerl Sahnesteif und 5 El Staubzucker vermengen. 1 Stamperl Kokossirup und etwas Rumaroma unterziehen. (Oder mit Malibu als Ersatz für Sirup und Aroma).

Biskuitboden durchschneiden mit Erdbeermarmelade bestreichen und mit halbierten Erdbeeren belegen, dann Kokoscreme drauf und Deckel drauf. Rundherum und oben auch mit der Creme bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen. Mit Raffaello-Kugeln und Erdbeeren verzieren (Kokossirup gibt’s in gut sortierten Getränkemärkten).

Rezept-Tipp
Anstelle von Erdbeeren kann man auch Himbeeren und Himbeermarmelade verwenden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Malakofftorte





Zutaten

  • 180 g Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 4 Stk. Eidotter
  • 190 g Mandeln (geschält, gerieben)
  • 150 ml Schlagobers
  • 50 Stk. Biskotten
  • 1 Schuss Rum
  • 200 ml Milch (zum Einkochen)

Für die Garnitur

  • 250 ml Schlagobers
  • 10 Stk. Cocktailkirschen
  • 12 Stk. Biskotten
  • 1 Handvoll Mandelsplitter


Zubereitung

Zunächst die Butter für die Malakofftorte aus dem Kühlschrank nehmen. Die Eier trennen. Raumtemperierte Butter in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Eigelbe und Staubzucker unterrühren.
Das flüssige Schlagobers und Mandeln beigeben und alles weiterrühren, bis die Masse zu einer steifen Creme wird. Als nächste eine Springform mit 24 cm Durchmesser einfetten.
Anschließend etwas Rum und Milch in einer Schüssel vermengen, Biskotten darin nacheinander kurz wenden und den Boden der Form auslegen. Mit halbierten Biskotten den Rand der Form bedecken.
Biskottenschicht ausreichend mit der Creme bestreichen, danach wieder die getränkten Biskotten auflegen. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die ganze Creme verbraucht ist, mit Biskotten abschließen.

Die Malakofftorte mit Klarsichtfolie (Frischhaltefolie) abdecken und für mindestens 5 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Danach die Torte behutsam aus der Springform lösen. Obers steif schlagen und die Malakofftorte damit rundherum bestreichen.
Mandelsplitter auf den Tortenrand der Malakofftorte streuen, die Oberfläche mit Cocktailkirschen und halbierten Biskotten belegen und mit Schlagobers verzieren.

Rezept-Tipp
Die Malakofftorte passt zu jedem Fest und Anlass. Man kann sie zusätzlich mit Schokostreuseln oder Kakao dekorieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Heidelbeer-Joghurt-Torte





Zutaten 

  • 320 g Heidelbeeren
  • 1 Packung Tortengelee

Für den Boden

  • 200 g Vollkornbutterkekse
  • 100 g Margarine (geschmolzen)

Für die Joghurtmasse

  • 0.5 Becher Magerjoghurt
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 EL Wasser
  • 6 Blätter Gelatine
  • 260 ml Schlagobers


Zubereitung

Als erstes die Kekse für die Heidelbeer-Joghurt-Torte zerkleinern. Dafür gibt man sie in einen Gefrierbeutel und rollt mehrmals mit dem Nudelholz darüber, bis sie fein zerbröselt sind. Die Brösel in eine Schüssel geben. Margarine in einer Pfanne schmelzen lassen und über die Keksbrösel gießen.
Die Mischung auf den Boden einer Springform mit 28 Zentimetern Durchmesser drücken. Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen die Joghurtmasse vorbereiten: Zunächst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Joghurt in eine Schüssel geben, mit Staubzucker und Vanillezucker verrühren.
Das Schlagobers in eine weitere Schüssel gießen und steif schlagen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in wenig heißem Wasser vollständig auflösen.

Anschließend in die Joghurtmasse rühren. Das geschlagene Schlagobers langsam unterheben. Die Joghurtcreme auf den Keksboden geben und mindestens eine Stunde lang fest werden lassen.
Die Heidelbeeren waschen, trocknen, nach Belieben halbieren und auf der Torte platzieren. Nach Wunsch Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über die Torte geben.

Rezept-Tipp
Die Heidelbeer-Joghurt-Torte kann man auch mit anderen Beerensorten zubereiten, wie Himbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

KAROTTEN-NUDELN





Zutaten

  • 4 Stk Karotten (groß)
  • 1 Stk Knoblauch
  • 35 g Parmesan
  • 2 Stk Pastinaken (groß)
  • 180 g Schlagobers
  • 1 Bund Schnittlauch


 Zubereitung

Die Möhren und Pastinaken schälen und mit dem Schäler in lange, dünne Streifen schneiden. Die Gemüsestreifen in kochendem Salzwasser ca. eine Minute blanchieren und danach mit kaltem Wasser abschrecken.
Für die Sauce Knoblauch hacken und zusammen mit dem Schlagobers in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze eine Weile köcheln lassen, danach zerkleinerten Schnittlauch und den geriebenen Parmesan untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Nudeln mit der Soße vermengen und nocheinmal erhitzen. Mit Parmesan und Schnittlauch garnieren.

Tipps zum Rezept
Das Ganze lässt sich auch genauso gut mit Zucchinis statt Karotten machen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.