Schnelle Pinguitorte





Zutaten 

  • 1 Stk. Biskuitboden (fertiger)
  • 8 Stk. Kinder Pingui
  • 300 ml Schlagobers
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 5 Stk. Bananen (mittelgroße)

Für die Dekoration

  • 3 Stk. Kinder Pingui
  • Nach Belieben Schokostreusel


Zubereitung

Für die schnelle Pinguitorte den Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen.
Nun die 8 Pinguis mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken.
Als nächstes das Schlagobers mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter die Pinguis heben.
Dann die Bananen der Länge nach halbieren und auf den Boden legen.

Danach die Creme auf den Bananen verteilen und mit den 3 Pinguis und den Schokostreuseln dekorieren. Die Torte sollte bis zum Verzehr kühl gelagert werden.

Rezept-Tipp
Die schnelle Pinguitorte schmeckt auch mit Himbeeren an Stelle von Bananen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Orangentorte





Zutaten

Für den Boden

  • 4 Stk. Eigelb
  • 3 EL Wasser (warm)
  • 60 g Zucker
  • 4 Stk. Eiweiß
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 60 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1.5 TL Backpulver

Für die Fruchtfüllung

  • 1 Dose Mandarinen (480g Abtropfgewicht)
  • 2 Packungen Tortenguss (klar)
  • 400 ml Orangensaft
  • 100 ml Wasser
  • 4 EL Zucker

Für die Joghurtcreme

  • 200 g Naturjoghurt
  • 80 g Zucker
  • 1 Packung Orangenschale (oder 6g frischen Abrieb)
  • 50 ml Orangensaft
  • 4 Blätter Gelatine (weiß)
  • 300 ml Schlagobers

Für die Dekoration

  • 400 ml Schlagobers
  • Nach Belieben Lebensmittelfarbe (Orange)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 13 Stk. Erfrischungsstäbchen (Orangenstäbchen)


Zubereitung

Für die Orangentorte den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform (26cm Ø) mit Backpapier auslegen. Die Eigelbe mit dem Wasser und dem Zucker schaumig schlagen. Dann die Eiweiße mit dem Zucker und dem Vanillezucker steif schlagen. Das Mehl, die Stärke und das Backpulver mischen und auf die Eigelb-Masse sieben.
Das Eiweiß unterheben und anschließend den Teig in der Form glattstreichen. Biskuit ca. 25 Minuten backen und danach auskühlen lassen. Derweil schon mal die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen.
Boden einmal waagerecht aufschneiden. Den unteren Boden auf eine Platte legen und einen Tortenring eng anlegen. Die Mandarinen auf dem Boden gleichmäßig auslegen.
Aus dem Torteneguss, dem Orangensaft, dem Wasser und dem Zucker nach Packungsanleitung einen Tortenguss zubereiten und im Anschluss gleichmäßig auf den Mandarinen verteilen.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Joghurt mit dem Zucker, der Orangenschale und dem Orangensaft in einer Schüssel glattrühren. Schlagobers steif schlagen und zur Seite stellen. Die Gelatine in einem Topf bei mäßiger Hitze auflösen. Dann ca. 4-5 EL von der Joghurtcreme zügig unter die Gelatine rühren und die Masse zurück zur übrigen Creme geben.

Alles gut miteinander verrühren. Jetzt das Schlagobers unterheben. Joghurtmasse auf dem Orangen-Guss verteilen und gleichmäßig glattstreichen. Den Deckel vom Biskuitboden aufsetzen und leicht andrücken. Die Torte sollte jetzt für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank.
Für die Dekoration das Schlagobers mit dem Vanillezucker steif schlagen. Mit ca. drei Viertel der Masse die Torte rundherum gleichmäßig einstreichen. Unter das restliche Schlagobers die Lebensmittelfarbe unterheben. Torte nach Wunsch mit Tupfen verzieren und mit Erfrischungsstäbchen ausschmücken.

Rezept-Tipp
Die Orangentorte sollte kalt serviert werden. An Stelle von Mandarinen kann man natürlich auch Orangen verwenden und die Erfrischungsstäbchen könnte man auch durch andere Orangenstäbchen austauschen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schakschuka





Zutaten

  • 4 Stk. Zwiebeln
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 Stk. Peperoni
  • 1 Stk. Paprikaschote
  • 2 Stk. Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Koriander
  • 2 Stk. Eier


Zubereitung

Öl in eine Pfanne geben und Knoblauch und Zwiebeln für Schakschuka abziehen und würfeln. Danach in die Pfanne geben und im Öl anbraten. Peperoni ganz fein hacken und gemeinsam mit der zerkleinerten Paprikaschote in die Pfanne geben.
Paradeiser unter kalten Wasser abspülen und mit kochendem Wasser übergießen. Es wird sich die Haut ablösen, wenn die Paradeiser danach mit kaltem Wasser abgeschreckt werden.
Paradeiser zerkleinern, die Kerne entfernen und in einer Schüssel mit Tomatenmark zermengen. Das Ganze in die Pfanne geben und für einige Minuten anbraten. Etwa zwei Tassen Wasser aufgießen. Koriander und Salz sorgen für die nötige Würze.

Das Gemisch köcheln lassen und die Eier in die Pfanne aufschlagen. Das Gemisch nicht verquirlen und so lang weiter köcheln lassen, bis die Eier gar sind.

Rezept-Tipp
Das schmackhafte Schakschuka kann noch in der Pfanne serviert werden und schmeckt zu Reis wie auch Baguette.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bellinitorte





Zutaten
Portionen: 8

Tortenmasse:

  • 3 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  •  1 Stück Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 80 ml Kronenöl Spezial (mit feinem Buttergeschmack)
  • 80 g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 20 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Bellinicreme:

  • 5 Stück Pfirsich (reif)
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Flasche Piccolo Sekt (ca. 200ml)
  •  1 Stück Zitrone (Saft)
  • 8 Blätter Gelatine
  • 250 ml Schlagobers

Buttermilchcreme:

  • 250 ml Buttermilch
  • 70 g Staubzucker
  •  1 Stück Zitrone (Saft)
  • 4 Blätter Gelatine
  • 200 ml Schlagobers

Garnitur:

  • 1 Stück Pfirsich
  • einige Kleeblüten

Außerdem:

  • 1 Stück Springform (24 cm)


Zubereitung

Für die Bellinitorte das Backofen auf 160 °C (Ober und Unterhitze) vorheizen. Springform mit Kronenöl Spezial mit feinem Buttergeschmack ausstreichen und mit Mehl ausstauben.

Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver versieben. Eier, Staubzucker, Salz, Vanillezucker und abgeriebene Zitrone schaumig (min. 10 Min.) schlagen. Kronenöl Spezial mit feinem Buttergeschmack langsam einlaufen lassen und 1 Minute weiter schlagen. Mehlmischung unterheben. Masse in die Tortenform füllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Min. backen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Pfirsichcreme Schlagobers schlagen und kalt stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Pfirsiche waschen, halbieren, Kern entfernen und grob schneiden. Pfirsiche, Staubzucker, Sekt und Zitronensaft vermischen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Gelatine gut ausdrücken und mit 3 EL von der Pfirsichmasse warm auflösen. Zur restlichen Masse gießen, Schlagobers unterheben und auf den gekühlten Tortenboden gießen.

Für die Buttermilchcreme Schlagobers schlagen und kalt stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Buttermilch, Staubzucker und Zitronensaft glatt rühren. Gelatine gut ausdrücken und mit 3 EL von der Buttermilchmasse lauwarm (nicht kochen!) auflösen. Zur restlichen Masse gießen, und das Schlagobers unterheben.

Die Masse in einen Dressiersack füllen und 3 cm in die Pfirsichmasse eintauchen. Mit kreisförmigen drehenden Bewegungen die Buttermilchmasse in die Pfirsichmasse dressieren. Die Cremen glatt streichen und für ca. 7 Stunden kalt stellen. Die Bellinitorte mit einem Messer von der Form lösen. Tortenreifen abheben und mit gewürfelten Pfirsichen und Kleeblüten beliebig garnieren.

Tipp
Gönnen Sie sich zur Bellinitorte einen Bellini.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Eierlikörtorte





Zutaten
Portionen: 12

  • 15 Stk Biskotten (ungefähr)

Für das Biskuit:

  • 3 Eier (getrennt)
  • 75 ml Öl
  • 75 ml Wasser (lauwarm)
  • 90 g Staubzucker
  • 75 g Nüsse (gemahlen)
  • 75 g Mehl (glatt)
  • 4 EL Nesquick
  • 1/2 Ampulle Rumextrakt
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 Fläschchen Rumaroma

Für die Creme:

  • 625 ml Schlagobers
  • 375 g Qimiq
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2-3 EL Staubzucker

Für die Tränke:

  • 100 ml Kaffee
  • 30 ml Eierlikör
  • 10 ml Rum

Für die Deko:

  • 1/8 l Eierlikör
  • 2 Blatt Gelatine
  • Schokostreusel (für den Tortenrand)


Zubereitung

Für die Eierlikörtorte erst den Biskuitteig zubereiten. Dafür 3 Eidotter mit der Hälfte des Staubzuckers schaumig rühren. Öl und Rumaroma dazugeben und zuletzt ratenweise das lauwarme Wasser zufügen und weiter schaumig rühren.

Das Mehl mit Nüssen, Nesquick und Backpulver vermengen. Die 3 Eiklar mit einer Prise Salz aufschlagen, den restlichen Staubzucker langsam hinzufügen und steifschlagen.

Die Mehlmischung unter die Eidottermasse rühren und dann den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. Die Biskuitmasse dann in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform (24 cm) füllen und glatt streichen.

Bei 170 Grad ca. 40-45 Minuten backen.

Für die Creme das Schlagobers mit Vanillezucker und Staubzucker aufschlagen. Qimiq in einer anderen Schüssel glatt rühren und dann mit dem Schlagobers vermengen.

Für die Tränke den kalten Kaffee, Eierlikör und Rum vermengen.
Für die Fertigstellung der Torte das Biskuit in der Mitte durchschneiden. Den unteren Boden mit der Tränke etwas beträufeln. Ca. 1/4 der Creme auf den Biskuitboden streichen.

Die Biskotten kurz in die Tränke tauchen und auf die Creme verteilen. Einige Biskotten muß man entsprechend zuschneiden.
Dann wieder 1/4 der Creme auf die getränkten Biskotten geben und darauf die zweite Biskuitplatte setzen. Obendrauf wieder etwas Creme verteilen.
Den Rest der Creme am Außenrand verstreichen bzw. obendrauf mit dem Spritzsack aufdressieren (damit der Eierlikör nicht seitlich davonrinnt).

2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, in etwas Eierlikör erwärmen und unter den restlichen Eierlikör rühren. Vorsichtig auf die Torte leeren und eventuell etwas verstreichen.
Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren den Außenrand mit Schokostreusel verzieren.

Tipp
Die Eierlikörtorte kann man außen auch mit Krokant bestreuen oder mit Pistazien.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Cheesecake





Zutaten
Portionen: 12

Für den Boden:

  • 200 g Butterkekse
  • 80 g Butter
  • 1 Pkg Vanillezucker

Für die Masse:

  • 800 g Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia)
  • 150 g Creme fraiche
  • 120 g Kristallzucker
  • 4 Stk Eier
  • Zitronenschale (fein abgerieben, unbeh.)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 EL Stärke


Zubereitung

Für den Cheesecake erst den Boden zubereiten. Für den Boden die Butterkekse in ein Sackerl geben und mit den Nudelroller drüberfahren, bis alle Kekse zerbrochen sind.

Diese mit zerlassener Butter und Vanillzucker verrühren und und die Backform geben. Alle anderen Zutaten vermischen und gut durchrühren.

Diese dann ebenfalls in die Backform geben. Das ganze bei ca. 150 Grad für eine Stunde backen. Auskühlen lassen und genießen.

Tipp
Erdbeeren mit Zucker mischen und mixen und als fruchtige Sauce zum Cheesecake servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Apfelweintorte mit Sahne





Zutaten 

Für den Boden

  • 250 g Weizenmehl
  • 1.5 TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Stk. Ei
  • 1 EL Wasser
  • 120 g Butter
  • 2 EL Semmelbrösel

Für die Füllung

  • 1 kg Äpfel
  • 1 Prise Zimt
  • 100 g Zucker
  • 2 Packungen Puddingpulver
  • 500 ml Schlagsahne
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 700 ml Apfelwein
  • 1 Packung Vanillezucker


Zubereitung

Für die Apfelweintorte mit Sahne das Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Ei, Wasser und Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springform einfetten. Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
Den Teig in der Springform verteilen, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand hochziehen. Semmelbrösel über den Teig streuen. Äpfel auf dem Teig verteilen und mit Zimt bestäuben.
Apfelwein zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und Puddingpulver, Zucker und Vanillezucker einrühren. Noch einmal aufkochen lassen, dann heiß über die Äpfel geben und glatt streichen.

Im Ofen ca. 1 Stunde backen lassen, dann den Ofen ausschalten und die Torte bei geöffneter (!) Ofentür eine weitere Stunde ruhen lassen. Anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag Schlagobers mit Sahnesteif verrühren und steif schlagen. Gleichmäßig auf der Torte verteilen und nach Belieben mit Zimt bestäuben. Sofort servieren.

Rezept-Tipp
Die Apfelweintorte mit Sahne ist ideal zur Resteverwertung von Apfelwein.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Triple Schokoladenmousse Torte





Zutaten 

Für den Boden

  • Butter (für die Form)
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 85 g Butter
  • 1 EL Espressopulver
  • 4 Stk. Eier
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 200 g brauner Zucker

Für die Schokoladencreme

  • 5 EL heißes Wasser
  • 2 EL Kakaopulver
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 0.5 Tassen Schlagobers
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kristallzucker

Für die weiße Creme

  • 1 TL Gelatinenpulver
  • 1 EL Wasser
  • 170 g Weiße Schokolade
  • 1.5 Tassen Schlagobers


Zubereitung

Zuerst wird der Boden der Triple-Schokoladenmousse-Torte zubereitet: Ein Wasserbad bei niedriger Temperatur ansetzen. Boden und Seiten einer Springform mit 22 Zentimeter Durchmesser mit Butter einfetten. Die Schokolade klein hacken, die Butter in Stücke schneiden, beides in eine Metallschüssel geben. Espressopulver zufügen und die Zutaten über dem Wasserbad unter Rühren langsam zum Schmelzen bringen. Sobald die Schokoladenmasse gleichmäßig glatt ist, vom Wasserbad nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit das Backrohr auf 160 Grad vorheizen. Die Eier trennen. Dotter und Vanilleextrakt unter die Schokoladenmasse ziehen. Das Eiklar in einer separaten Schüssel mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, dabei den braunen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Den fertigen Teig in die Springform füllen und mit einem Teigspatel glattstreichen. Auf mittlerer Schiene rund 15 Minuten backen. Nach der Backzeit in der Form auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen (etwa eine Stunde).
Unterdessen die zweite Schicht (Schokoladencreme) zubereiten: Das heiße Wasser in eine Tasse geben und das Kakaopulver einrühren und auflösen lassen. Erneut ein Wasserbad ansetzen. Die Schokolade zerkleinern, in einer Metallschüssel über dem Wasserbad langsam schmelzen und dabei rühren. Vom Wasserbad nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Das Schlagobers in eine Schüssel geben, mit Salz und Zucker steif schlagen.

Das aufgelöste Kakaopulver unter die geschmolzene Schokolade ziehen. Zuletzt das steife Schlagobers unterheben. Die Schokoladencreme auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und glattstreichen. Einige Male an den Rand der Springform klopfen, um Luftblasen zu entfernen. Oberseite noch einmal glätten. Die Creme für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die helle Creme zubereiten: Das Gelatinepulver in eine Tasse geben und mit einem Esslöffel Wasser auflösen, 5 Minuten stehen lassen. Die weiße Schokolade in kleine Stücke hacken und in eine Schüssel geben. 0,5 Tassen von dem Schlagobers in einen kleinen Topf geben und erhitzen.
Topf vom Herd nehmen und die angerührte Gelatine unterziehen. Rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Das heiße Schlagobers gleichmäßig über die Schokoladenstückchen gießen. Mit dem Schneebesen rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich eine gleichmäßige Creme ergibt. Etwa 5 Minuten lang auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei immer wieder rühren. Die Creme wird sich dabei etwas verdicken. Währenddessen das restliche Schlagobers steif schlagen.
Das Schlagobers unter die geschmolzene Schokolade heben. Nun die helle Creme vorsichtig über der dunklen Creme auftragen und glattstreichen. Die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Erst kurz vor dem Servieren aus der Springform lösen und nach Belieben verzieren.

Rezept-Tipp
Die Triple-Schokoladenmousse-Torte kann wie auf dem Bild mit Schokospänen dekoriert, oder auch mit Kakaopulver, Zuckerdekor, Pistazien, Mandelsplittern etc.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Fruchtige Topfentorte





Zutaten
Portionen: 1

  • 150 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 6 Stk Eier
  • 3 Pkg Vanillezucker
  • 2 Pkg Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 Stk Bio-Zitrone (von beiden die Schale, von einer den Saft)
  • 1500 g Topfen
  • 2 Dosen Früchte (exotische, Abtropfgewicht ca. 450 g)
  • Springform (28 cm Durchmesser)
  • Fett (für die Form)
  • Brösel


Zubereitung

Für die Topfentorte die Dosenfrüchte in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen.

Eine Form ausfetten und ausbröseln. Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker schaumig schlagen.

Dann unter Rühren nach und nach Eier und restliche Zutaten, bis auf die Früchte, in der angegebenen Reihenfolge dazu geben.

Zuerst ein Drittel des Teiges in die Form füllen, darauf die Hälfte der Früchte verteilen, wieder ein Drittel Teig darüber gießen und die übrigen Früchte darauf verteilen.
Den restlichen Teig in die Form geben und eine Stunde backen. Nach der halben Backzeit die Topfentorte mit Alufolie abdecken.

Tipp
Die Topfentorte schmeckt auch ohne Früchte oder mit anderen Früchten köstlich.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Pfirsichtorte





Zutaten
Portionen: 8

Tortenboden:

  • 3 Stück Eier
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  •  1/2 Stück Orange (abgeriebene Schale)
  •  1/2 Stück Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 150 ml Kronenöl Spezial (mit feinem Buttergeschmack)
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 130 ml Pfirsichsaft

Pfirsichcreme:

  • 1 Dose Pfirsich (oder 5 frische Pfirsiche)
  • 250 g Joghurt (3,6%)
  • 6 EL Honig
  •  1 Stück Orange (Saft)
  • 5 Blätter Gelatine
  • 200 ml Schlagobers

Garnitur:

  • 50 g Krokant (fertig gekauft)
  • 1 Stück Pfirsich
  • Ausserdem:
  • 1 Stück Springform (24 cm)


Zubereitung

Für die Pfirsichtorte den Backofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Springform mit Kronenöl Spezial mit feinem Buttergeschmack ausstreichen und mit Mehl ausstauben.

Mehl und Backpulver versieben. Eier, Staubzucker, Salz, Vanillezucker, abgeriebene Zitrone und Orange schaumig (mind. 10 Min.) schlagen. Kronenöl Spezial mit feinem Buttergeschmack langsam einlaufen lassen und 1 Min. weiter schlagen. Mehl abwechselnd mit dem Pfirsichsaft behutsam unter die Masse heben. In die Tortenform füllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 35 Min backen. Aus dem Backofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Für die Pfirsichcreme Schlagobers schlagen und kalt stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Pfirsiche waschen, halbieren, Kern entfernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Jogurt und Honig glatt rühren und die Pfirsiche dazugeben. Orangensaft erwärmen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und zur Jogurtmasse rühren. Schlagobers unterheben und auf den gekühlten Tortenboden gießen, glatt streichen und für ca. 5 Stunden kalt stellen. Pfirsichtorte behutsam aus der Form lösen.

Mit Krokant bestreuen und mit Pfirsichspalten belegen.

Tipp
Die Pfirsichtorte ist ein herrlich fruchtiges Dessert.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.